Sonntag, 28. Juni 2015

Adieu, au revoir, bye bye Shabbyhus und Gartenanlage

Liebe BloggerInnen



Viele von euch haben die schleichende Veränderung bemerkt. Meine Öffnungszeiten haben sich immer weiter ausgedehnt. Nun ist die Entscheidung gefallen. Ich höre auf!

Das gesamte Shabbyhusinventar wurde verkauft. Zwei junge, innovative Frauen werden auf Ende Jahr ein neues Geschäft an einem anderen Ort eröffnen, möchten aber im Moment noch anonym bleiben. Ich freue mich sehr, dass mein Lädeli in diesem und jenem Sinn weitergeführt wird. Die Handschrift der neuen Besitzer wird ein neues Kapitel schreiben.

Das Shabbyhus war eine Erfolgsgeschichte. Mitten im Wohnquartier, ohne Laufkundschaft und trotzdem konnte ich diesen Mädchenwunsch (seit Pipi Langstrumpfs Einkauf im Bonbonladen) fast 5 Jahre lang leben. Nur dank meiner tollen Kundschaft war ein ständiges Anpassen und ein Verändern meines Inventars möglich. Vielen, herzlichen Dank! Meine Begeisterung für schönes, gemütliches und natürliches Wohnen hält unbeirrt an.

Ich werde wieder in meine therapeutische Tätigkeit zurückkehren. Durch meine Weiterbildungen war von Anfang an klar, dass ich über kurz oder lang beruflich wieder dorthin zurückkehren werde.

Es gibt so unglaublich viele schöne Läden und Laden-BesitzerInnen, welche mit Freude, Enthusiasmus und Neugier ihr Sortiment aussuchen......die Welt dreht sich auf jeden Fall auch ohne mein Lädeli weiter. Was aber nicht warten kann, sind die vielen Kinder, die wegen des schulischen oder gesellschaftlichen Drucks keine unbeschwerte Kindheit bzw. Schulzeit leben können. Hier werde ich mich einsetzen.

Ohne euch wäre dieser Shabbyhus-Zwischenstopp und dieses Eintauchen in eine Welt der Schönheit und Gestaltung nicht möglich gewesen. Vielen vielen herzlichen Dank für diese wertvollen Begegnungen, schönen Kontakte und interessanten Gespräche. Es war eine wundervolle Zeit.

Herzlichen DANK!

Jetzt will ich wieder Zeit haben für:
Musik und Tanz

Kalligrafie und selbst gemachten Papierrosen

...für das Geigenspielen, für das "Schnorpfen" von allerlei Sachen, für Wildkräuter, für das Pflegen von Freundschaften, für das Lesen und das Nichtstun (Hängemattenfeeling)


Dem Blog bleibe ich im Moment noch treu. Ich werde aber nicht öfter als bisher hier sein, denn ich habe ausgerechnet: Wenn ich jeden Tag nur ein halbes Stündchen am PC Zeit "verbrate", dann benötige ich dazu pro Monat 14 (!) Stunden. Das macht im Jahr eine ganze Woche!! Und das ist mir definitiv zu viel. Ich werde ganz gezielt eine Zeitzone einsetzen für den Blog. Ich werde mich in dieser ausgesuchten Zeit darauf freuen, eure Beiträge zu lesen und eure Kreativität zu bewundern. Die schönen Kontakte werde ich natürlich weiterhin hegen und pflegen. Ich werde also nicht von der Bildfläche verschwinden.

Jetzt zeige ich euch ein paar Gartenbilder, denn ich bin ganz vernarrt in unseren Garten. Sorry, da müsst ihr durch......obwohl ich schon viele Bilder wieder "gestrichen" hab, damit ihr nicht alleine schon bei dieser Flut auf die 14 Monatsstunden kommt, hüstel...

Das hellblaue Gartenhäuschen ist jetzt auch nicht mehr mit unzähligen Möbelstücken überstellt. Juhuiii...... wir haben wieder richtig Platz!


Unser Wintergärtchen (Verkleinerung, weil er wirklich zu klein ist um als Wintergarten durchzugehen), können wir vorne komplett öffnen und schon sitzt man sozusagen im Garten:

unser Pool (ist eher auch ein Pöölchen) will ich möglichst nicht sehen (die sehen IMMER schrecklich aus) und die blauen Lilien verbergen ihn wunderbar:
Ich bin ein Fan von Steinsäulen jeglicher Art. Hier hat mein Liebster ganze Arbeit geleistet, denn sie sind 2 m hoch. Dieses lauschige Plätzchen unten links mag ich ganz besonders.

Unser Schattenplätzli unter der Glyzinie ist traumhaft:

Das selbstgemachte Hochbeet ist auch wieder frisch bepflanzt und die Holzpflöcke müssen noch etwas "verwittern". Auf dieser Bank sitzen wir sehr gerne Sonntagmorgen früh, denn hier kitzeln uns die ersten Sonnenstrahlen.
"Dschungelambiente"

Überall hat es Rosen. Ich verschone euch aber mit weiteren Rosenbilder. Sie sind sowieso entweder weiss, rosa oder rot.
Wo bitte ist denn hier der tapfere Rosenkönig mit seinem Schwert, welcher sich den dornigen Ranken widersetzt? Dornröschen (nein,nein, ich meine damit natürlich nicht mich....alias Tochter von Frau Shabbyhus) liegt oft im jugendlichen Schönheitsschlaf.  

Diese Farbenpracht der Blüten muss ich euch ohne Collage zeigen. Ich bin ja ansonsten nicht unbedingt der Paradiesvogel, aber bei diesen blumigen Schönheiten sind diese Farben einfach nur ein Wunder der Natur und an diesem Farbenspiel habe ich - grosses Ehrenwort - fototechnisch gar nichts verändert:




Darf ich vorstellen: Unser fleissigster Gast

Es soll jetzt bitte ja niemand auf die Idee kommen, dass wir Tag und Nacht im Garten am Herumwühlen sind. Nein, nein, wir haben einen natürlichen Garten. Da gibt es kein Spritzmittel, keine Gifte und nichts dergleichen. Wir lassen vieles einfach wachsen und es gibt jede Menge "Unkraut", welches als Wildpflanze essbar ist und wie schade wäre es, wenn man so etwas ausreissen würde. Ich mags natürlich und wild. Sauber geputzte Gärten sind für mich ein Graus und die momentan modernen Steingärten.....wääähhhh. Ist überhaupt nicht mein Ding. 

Soli, nun wünsche ich euch allen einen schönen Sonntagabend und grüsse euch herzlich aus meinem herrlichen Schattenplätzchen unter den - mittlerweile - verblühten Glyzinien.

Ah ja.......ihr wollt wissen, was aus dem Shabbyhus wird? Noch keine Ahnung, aber mir wird bestimmt früher oder später etwas einfallen :-). Im Moment dient es als Bastel- und Geschenkeeinpack-Häuschen, als Rückzugsort, als Tanzbude und als Partyraum.


eure Barbara

PS
Die Kommentare können nicht weitergeleitet werden. Ich habe da irgendwas "herumgebastelt". Wer eine Mitteilung an mich machen möchte, kann dies sehr gerne unter info@shabbyhus.ch machen.

Kommentare:

  1. Viel Glück, Erfolg und Freude bei der Arbeit mit den Kindern...ja diese sind wesentlich wichtiger also noch so schöne Kinkerlizien. Ich wünsche Dir, dass Du vielen helfen kannst.
    XOXO
    Joanna Maria

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön, liebe Barbara, nun beginnt wieder ein neues Lebenskapitel und ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Glück und vor allem ganz viel Freude bei dieser wundervollen Aufgabe! Nun werde ich noch deine herrlichen Gartenimpressionen genießen und eintauchen in dieses romantische Pflanzenparadies! Himmlische Sommertage und allerliebste Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen