Samstag, 13. September 2014

real life

Liebe BloggerInnen

Manchmal habe ich genug. Ich kann die aufgeräumten Räume schon fast nicht mehr sehen. Alles scheint perfekt und makellos. Ich selber schliesse mich hier gar nicht aus, denn auch ich räume zuerst auf, bevor ich Besuch erwarte oder ein Foto knipse. Manchmal platziere ich Gegenstände nur für ein Foto und danach kommt es wieder weg. Das mag einerseits schöne Fotos geben, andererseits ist es doch eigentlich eine totale Mogelpackung.

Das kennt ihr ja alle: Hier im Blog haben alle den tollsten Mann (kennen die denn alle anderen Männer auch?), alle haben die liebsten Kinder (könnte man sie trotz aller Liebe nicht manchmal auf den Mond schiessen?), alle haben das perfekt aufgeräumte Haus...IMMER vorzeigetauglich? Alle wissen natürlich genau, was hipp ist und alle beginnen den Tag selbstverständlich immer in bester Laune (ich gehöre zwar wirklich zu jenen Spezies, denen es morgens meistens sehr gut geht), sie singen überglücklich beim Putzen und Bügeln (ich nicht), sie gehen fröhlich einkaufen (ich gar nicht) und lieben das Anbraten von Fleisch mit allen Bratspritzern (wieso habe ich es noch nicht geschafft, Vegetarierin zu sein?), sie decken den Mittagstisch täglich liebevoll mit Leinenservietten ("würde mir bitte jemand - gefälligst - den Tisch decken"....höre ich mich oft sagen) und der Abwasch in der Küche wird nebenbei mit einen Klacks erledigt (auch die Teller der Familienmitglieder, welche einfach nur hingestellt werden...anstelle direkt in die Maschine!!). Vielleicht fährt man am Nachmittag zur tollsten Arbeit mit dem freundlichsten Chef und den allerliebsten Arbeitskolleginnen (und man liebt seine Arbeit natürlich über alles) um dann am Abend noch kreative Stücke zu zaubern und der selbstgebackene Kuchen wird als "Bettmümpfeli" präsentiert. Im coolsten Pyjama ins wunderschön aufgeräumte Schlafzimmer sich auf der weichsten Matratze die es gibt schlafen zu legen (äh nein, man hat vorher natürlich allen Familienmitgliedern die Bettdecke aufgeschlagen, sämtliche Zimmer herrlich gelüftet etc.). Uff!! ....ah ja und ganz nebenbei veröffentlicht man wöchentlich oder sogar noch öfters wunderschöne Posts (was, wie wir ja wissen, kaum Zeit benötigt) und dort sind alle natürlich liebevoll, verständnisvoll und selbstverständlich sehr bescheiden.

Ist jetzt natürlich sehr zynisch, weil ich ja - wie gesagt - auch dazu gehöre und nicht unbedingt festhalten will, dass es nicht immer so aussieht, wie es eben auf den Fotos aussieht.

Auch ich freue mich, wenn ich schöne Sachen sehe. Auch ich mag es, wenn ich aufgeräumt habe. Und ich gebs zu: Ich gönne mir immer wieder einmal etwas ganz Spezielles und freue mich dann riesig an diesen Dingen, die eigentlich gar nicht so wichtig sind, mir aber trotzdem grosse Freude bereiten.

Aber fact ist, das Leben hat immer auch zwei Seiten und genau DAS ist das Leben. Nichts ist perfekt und wenn, dann ist es meistens nur von kurzer Dauer.

So sieht es in echt aus:
auf dem Sofa

nein, das ist nicht von unserer Tochter ;-)

hüstel.....

Die Natur zeigt uns, dass auch "Unschönes" schön sein kann:

Wie ihr seht, manchmal nerven mich all die Schönredereien bzw. Schönschreibereien. Ich will ab und zu auch das ECHTE Leben sehen. Und die Blogs, welche für mich nur Mogelpackungen sind, mag ich nicht mehr sehen und lesen. So, jetzt fertig damit. Themenwechsel.

Schaut mal, es sind Kleider im casual look ins Shabbyhus eingezogen:


Und davon bin ich hell begeistert, auch wenn in vielen Blogs die GG-Sachen verpönt werden, ich steh dazu: mir gefallen sie. 




In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine gute Zeit. Ich schliesse jetzt meinen Laptop auf meinem völlig überhäuften Schreibtisch, der Kühlschrank ist leer, die Wäsche noch ungebügelt, die Badezimmer nicht gereinigt, meine Frisur sieht wääääähhh aus und überhaupt. Lebt wie es euch gefällt und das muss nicht heissen, dass es perfekt sein muss. Jedem SEIN Ding!

Herzlich
eure Barbara

Kommentare:

  1. Liebe Barbara
    Ich bin mega beeindruckt von deinem Mut, mal Tacheles zu schreiben ;-). Es geht mir im Moment auch so und ich bin auch nicht immer fröhlich. Gestern hätte ich der Verkäuferin in einem Laden am liebsten eins .......naja. So viel Fröhlichkeit und Gottesglauben auf einmal war auch mir zuviel ;-). Meine Kinder schiess ich mindestens zweimal die Woche in Pfefferland *gg*. Ich hab's gerne ordentlich und äs puff habe ich meist nur auf dem Esstisch und auf dem Schreibtisch ;-). Ich nehm's gelassen denn ich will nicht und muss nicht perfekt sein, gell?
    Hab ein schönes Wochenende.
    Grüessli
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara
    Du sprichst mir aus der Seele....genau diese Gedanken mach ich mir auch öfters......
    Ich wünsche dir ein wundervolles Wochenende...
    Grüssli Monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara - das hast Du gut auf den Punkt gebracht! Und trotzdem macht es mehr Freude, schöne, aufgeräumte Fotos zu zeigen. ABER zwischen drin hab ichauch schon mal einen Abschnitthaufen im Garten mitfotografiert - oder es lag auchmal was in der Küche rum. ABER es gibt auch tatsächlich bei uns Bereiche, die vielleicht nicht immer frisch gewischt sind, aber wirklich (fast immer) aufgeräumt sind: das Bad und das Schlafzimmer - das ist so eine Macke von mir.
    Aber natürlich ist nichts bei niemandem immer nur perfekt. ABER, ich kenne kaum jemanden, der das Unperfekte wirklich sehen / lesen will - denn Unperfekt ist es wohl überall / bei jedem an irgendeiner Stelle. Das ist wohl auch ein Grund, warum immer alles überperfekt sein muß. Ich denke, man sollte das einfach nicht so ernst nehmen und sich einfach an den schönen Fotos erfreuen!
    Ich mag GG nicht so besonders - vermutlich weil man es auf fast allen Blogs sehen kann - aber diese silberne Variante finde ich schön - hab ich so aber vorher zumindest noch nicht bewußt gesehen.
    Hab ein schönes Wochenende
    Jacqui

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    dein " real-life-report" hat mir sehr gut gefallen. Gern schaue ich mir die schönen Seiten des Lebens an, aber es ist meist alles " geschönt". DIe Wirklichkeit ist eben anders. Liebe Grüsse RIKA
    P.S. die helle Hose ist klasse.
    P.S. Die helle Hose ist klasse.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Barbara. Ich bin auch so eine, die unbedingt aufräumen muss, bevor der Besuch kommt, denn bei mir ist vor allem im Nähzimmer nur Chaos... Da sieht's bei dir gleich aufgeräumt aus. Aber wenn ich jeden Tag aufräumen müsste, würde ich aufhören, kreativ zu sein. Gottseidank ertragen mein Mann und meine Kinder das Chaos. Hier noch ein Post von mir, wo ich dir Wahrheit offenbare http://monebone.blogspot.ch/2008/08/tatort.html . Ganz liebs Grüessli und danke für dein Real Life

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara
    Ja ja das reale Leben ist halt eben nicht immer aufgeräumt. Ich bin heute sogar soweit das ich meistens "nur" noch einmal in der Woche mit dem Staubsauger durch die Wohnung flitze. Mit zwei Kindern wäre es ja Wasser in die Sihl getragen jeden Tag zu saugen, die bringen ja eh grad wieder Dreck rein... Es ist ja eine Wohnung und kein Museum, musste ich aber auch lernen:-)
    Musste grad schmunzeln als ich deine Taschen gesehen hab, bei mir sind's auch immer mind. zwei die rumhängen.
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Barbara!
    Ich glaube, es geht uns allen so...Schöne, neue Sachen sind bei dir eingezogen! Die tolle Bluse habe ich auch ;-)
    Liebe Grüße und ein schönes WE
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Barbara
    Danke für deine sooo ehrlichen, aus dem Bauch heraus Zeilen..ich schliesse mich gerne deinen Zeilen an, denn wir sind doch alles keine Übermenschen.
    sonnige Grüsse Eveline

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Barbara
    Du hast das getan, was ich mir auch schon überlegte zu tun. Einfach mal Fotos posten , wie es wirklich aussieht.
    Hm.... Und dennoch, weisst du, habe ich hinter diesen perfekten Fotos Menschen kennen gelernt,die ich begonnen habe zu mögen.
    Wir sollten nicht vergessen, das sich das wirkliche Leben in " nur" Schönheit abspielt. Und wenn wir dies nicht vergessen, hat es platz, all die schönen Blogs, Fotos, arrangierten Bilder anzusehen, um uns daran zu erfreuen.
    Hab's fein. Schön, deine Ehrlichkeit.
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Guete Morge, FrauShabbyhus!
    Also.....ich bin wirklich ein wenig darauf fixiert, dass bei uns immer ein Mindestmass an Ordnung herrscht. Sonst fühle ich mich selber nicht wohl dabei! Klar liegen bei uns auch Magazine und Fernbedienungen rum, und in der Ankleide findet man ein paar Kleiderhäufchen: eines für zuhause mit den Fläzklamotten, eines mit der Arbeitskleidung, eines mit den Stallsachen usw. Aber ansonsten achte ich sehr darauf, dass man jederzeit ohne grosse Blamage Besuch reinlassen könnte. Das war schon bei uns zuhause in Kinderzeiten so, das hat uns meine Mutti beigebracht. Als Teenie fand ich das völlig doof, logisch, aber inzwischen ist mir das in Fleisch und Blut übergegangen! Nur etwas findest du bei uns täglich, nämlich ungemachte Betten. DAS kriege ich einfach nicht hin! Ich ziehe morgens unsere Wollbetten lediglich ein wenig in Form, basta. Das reicht! ;oD Anzufügen ist in diesem Zusammenhang natürlich, dass es nicht soooo schwierigi st, Ordnung zu halten, wenn man nur noch sehr, sehr wenige Zeugs rumstehen hat, *ggg*!
    Für Fotos, die ich auf dem Blog verwenden will, schiebe ich natürlich auch Sachen hin und her, bis die Optik stimmt. Warum auch nicht? Es sollen doch schöne, ansprechende Bilder werden. Aber ich käme nie auf die Idee, mir extra dafür Sachen zu kaufen oder so.
    Ganz ehrlich? An GG habe ich mich auch total sattgesehen. Aber die neuen, silbernen Teile gefallen mir sehr, da gehe ich mit der Prinzessin einig! Und du weisst ja, 2 der silbernen Mugs mit Sternchen innendrin sind meine, gell? Da werfe ich mein Konsumverweigertum für einen klitzekleinen Moment über Bord....Jetzt müssen wir nur noch sehen, wie die ins Hummelheim kommen. Aber wir wollen uns ja sowieso demnächst mal sehen, nicht wahr?? ;oD
    So, und jetzt muss ich los in den Stall. Die Jungs sind ja wieder da, juchhuuuuu!!
    Häb e scheenä Sunntig und feschtä Dricker,
    Hummelzhärzensgriessli!

    AntwortenLöschen
  11. ....ach, und noch eine Ergänzung: Ich bin ansonsten weit davon entfernt, perfekt zu sein. Die Frage ist nur: Will ich das? Ich habe meine Ecken und Kanten, meine eigenen Vorstellungen davon, wie ich was haben will und was für mich gar nicht stimmt, ich erlaube mir, mein Dasein in dem Rahmen zu gestalten und meine Meinungen so zu vertreten, wie ICH das für richtig befinde. Aber das macht eine Persönlichkeit schlussendlich doch erst aus, nicht wahr? Und wer damit (also mit meiner Person!) nicht umgehen kann oder seine liebe Mühe hat, der darf es einfach sein lassen. Punkt.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Barbara!
    Ein guter Post....und Du hast ja so Recht ;-) Aber unaufgeräumte Zimmer hat bestimmt jeder. Allerdings macht es keinen Spaß, das Chaos zu fotografieren ...hi, hi...stelle ich mir gerade vor...Ich bin eher ein Aufräumtyp, ich fühle mich erst wohl, wenn alles so einigermaßen an seinem Platz ist...also erst die Arbeit und dann das Vergnügen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag,
    alles Liebe,
    Uschi

    AntwortenLöschen
  13. Haha, genau so ist es doch! Ich sitz grad im Schlabbertrainer an meinem total chaotischen Schreibtisch und bin froh, gibt es noch kein Sichtkontakt beim Schreiben von Blog-Kommentaren :o). Ne Du, bei mir herrscht das handesübliche Chaos, denn in einem Zuhause, wo alles so perfekt ist, fühle ich mich nicht wohl. Meiner Meinung nach, macht dieses Streben nach einer perfekten kleinen heilen Welt nur krank.
    Die Kleider schauen wunderhübsch aus, vor allem der Sternenschal ist der Hammer. GG gefällt mir grundsätzlich, aber sie dürften sich bei ihren genähten Sachen ein bisschen mehr in den Hintern klemmen und sorgfältiger Arbeiten ;o)... wie war das noch gleich mit dem Perfektionismus *kicher*.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  14. Gut gebrüllt - Löwe!!! Du hast so recht. Also ich habe selten eine perfekte Frisur, denn ich bin meist zu Fuß unterwegs - dem Wetter völlig ausgeliefert...also bei mir gibt es nichts von Frisuren zu lesen. Mit drei Kindern gibt es keine 3-Gänge-Menüs, da ist Eierkuchen der Renner...also bei mir gibt es keine großartigen Rezepte zu "erhaschen". Tja und wenn man dann noch arbeiten ist, bleibt kaum Zeit immer alles perfekt dekoriert zu haben. Trotzdem gibt es ab und an Fotos von Deko zu sehen, aber die ist dann auch so vorhanden und meist so ausgerichtet, dass sie schnell wieder an einen anderen Platz umziehen kann, wo sie sich als nicht störend erweist. Bei mir gibt es viel Natur zu entdecken und das einzige was ich versuche ganz perfekt zu gestalten, nämlich anhand von Fotos, sind meine Buchvorstellungen. Die Fotos entstehen wirklich nur für diesen Moment. So komme ich gut durch Bloggerleben. Ich erfreue mich aber an den "gestellten" Posts auch sehr gut und weiß, dass nicht immer alles echt ist, das ist doch genau wie mit dem fernsehen und trotzdem schalten wir die Sendung wieder ein.
    Ein sehr guter Beitrag und bis bald - Stine -

    AntwortenLöschen
  15. DANKE liebe Barbara für diesen tollen Post - ist das schön nicht immer nur perfektes, aufgeräumtes, schönes, wunderbares zu sehen - du zeigst uns definitiv das "real life"! Herrlich! Herzlichst Rita.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Barbara
    das die wenigsten auf ihren Blogs unaufgeräumte Zimmer zeigen oder gar verstaubte Ecken ist ja klar.
    Aber dass es bei denen immer so perfekt ist , das glaube ich beim besten Willen nicht....wahrscheinlich nur gerade genau in der Ecke wo das Foto entstehen soll , grins.
    Bei mir in der Töpferei ist's eh nie tadellos und überhaupt , was ist schon perfekt .?.....ich selbst bestimmt nicht , dafür bin ich viel zu gut im improvisieren , lach.
    Liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
  17. Hallo liebe Barbara,
    da ich gerade Fotos in einem Ordner gesammelt habe, dachte ich mir schau doch mal kurz im Blog vorbei und entdecke dabei deinen Post. Du hast es exakt getroffen... wer macht es nicht, Ordnung schaffen für dieses spezielle Bild! Ich bin/war da auch keine Ausnahme, allerdings habe ich nie extra viele Bilder gemacht um dann daraus wiederum das Eine,Besondere auszusuchen. Hier weiß ich aus Gesprächen, das dass für Etliche sehr wichtig ist!!! Vom Perfekt sein trennen mich auch Welten, auch wenn ich mich in einigen Bereichen sehr darum bemühe, es zwar nicht perfekt aber so gut wie möglich zu machen ;))(Perfekt sein möchte ich auch garnicht, denn dann würde ich meine Individualität verlieren!) Tja wenn ich so einige Schlafzimmer immer tiptop und mit "tausend" Kissen und noch einem 2.ten Quilt /Decke geschmückt sehe, gefällt mir das zum Betrachten zwar sehr, aber mir persönlich ist der Aufwand zu groß, zumal mir morgens nicht viel Zeit für solche Dekorationen bleibt. Selbst wenn, würde mein Mann sowas absolut unnötig finden , ausserdem ätzend Abend für Abend sämtliche Decken und Kissen vom Bett abzuräumen grins!!!!!!!!!
    Deshalb schlicht und einfach Kissen aufschütteln, Zudeck falten, glattstreichen und FERTIG!
    Kurz und Gut, super das Du das Thema mal in den Raum geworfen hast, obwohl ich mich wirklich wundere das die Resonanz eher mager aufällt. Kommt vielleicht noch oder was meinst Du??
    Dir noch einen schönen Sonntagabend und ganz viele liebe Grüße
    Marlies, die es mag wenn man auch mal die andere Seite zeigt :))

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Barbara
    So ehrliche, frei von der Leber weg geschriebene Posts mag ich sehr:-)! Und wie gut es tut zu lesen, dass ich nicht die Einzige bin mit einem sehr unperfekten Haushalt! Und das war schon immer so bei mir, aber ich habe immer mehr Mut dazu zu stehen und auch mal ohne vorheriges Aufräumen Besuch zu empfangen. Und wie sagt man doch: der Ordentliche ist nur zu faul um zu suchen;-).
    Liebi Grüess
    Nadia

    AntwortenLöschen
  19. Genial!
    Ich habe mich gerade riesig gefreut, deinen Post zu lesen! Und ja, genauso ist es! Jedenfalls auch bei mir! Und manchmal überlege ich mir, wenn ich was backe oder koche, auch Fotos von der Küche zu posten! *schmunzel* *schmunzel*
    Danke für deine Ehrlichkeit!
    Natürlich ist es toll, wenn alles aufgeräumt ist, aber ohne eine Aufräumfee, die bei uns leider fehlt, geht es nicht immer so schnell! :-)
    Liebe Grüße
    Maria!

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Barbara, genau so ist es, aber schau mal in meinen blog, hier herrscht das reale Leben! Nichts ist gekünstelt oder extra schön hingestellt! Warum? weil ich zu faul dazu bin, meine Fotos sind immer noch mit dem Handy geschossen, weil ich einfach das Geld noch nicht beisammen habe für eine "richtige" Kamera! Ich geb das Geld dann vorher für etwas anderes aus, tja..... Für Ferien in Cornwall, hahaha, das Buch hat mich sooooo inspiriert!!!
    Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen