Donnerstag, 28. August 2014

Buebefuetter und Markt

Liebe BloggerInnen

Kennt ihr das Gefühl auch........ihr habt keinen Hunger aber trotzdem Lust nach irgendwas. Also Kühlschrank auf..Käse? Nein, Schinken? Nein, Joghurt? Nein. Kühlschrank zu. Schublade auf: Cornflakes mit Sahne (müsst ihr probieren, lecker)? Nein, Nüsse? Nein, Feigen? Nein. Schublade zu. Schublade 2 auf: Schokolade? Nein, Guetzli? Nein.

Hmmm... schwieriger Fall. Also doch nichts mit essen. Dann setze ich mich hin, nehme mein aktuellstes Buch zur Hand und .....hätte doch noch Lust, mir noch etwas Kleines zum Knabbern zu gönnen.

Was mache ich in solchen Fällen? Natürlich "Buebefuetter". Nein, nein, ich stehe jetzt nicht stundenlang in der Küche, sondern höchstens 5 Min., denn das muss in solchen Momenten ruckzuck gehen:

Man nehme:
Butter
Zucker
Haferflocken

Butter schmelzen und leicht braun werden lassen, Zucker rein, umrühren bis eine klebrige Masse entsteht. Haferflocken rein...umrühren, fertig!




Kalorien?...hüstel.... ist mir egal, muss eh nicht schauen. Gesund? Na immerhin handelt es sich dabei um Naturprodukte ohne E's und Zusatzstoffe, was soviel heisst wie: jawohl ist gesund :-). Dieses einfache Rezept haben ganz früher auch die Bauern gemacht, als es weder Migros noch Coop gab.

Nun, dann wünsche ich euch eine gute Zeit.

Herzlich
eure Barbara


Kommentare:

  1. oh ja, ich kenn es, dieses gefühl, auch ich schaue immer mal nach ob noch alles ok ist im kühlschrank. und dann diese ratlosigkeit wenn nichts für die gelüste drin ist....schrecklich! vor allem bei heisshunger! deine haferflocken"tätschli" sehen oberlecker aus... geht auch mit madelsplitter und schoggi... oh... *sabber*! ich muss aufhören und gleich mal sehen ob das licht im kühlschrank aus ist...
    wunderschöner abä, ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Barbara,
    ich musst grinsen, als ich deinen Post las - erinnert mich an
    frühere Zeiten, wo ich mir Karamellen selbst gemacht habe -
    hmmm, die waren so lecker - Butter, Sahne und Zucker in die Pfanne und immer wieder umrühren - und den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen, sonst sind sie entweder krümelig oder hart wie Stein -
    es ist schon öfter vorgekommen, dass ich die Masse auf dem Porzellanteller einweichen musste - lächel -

    danke für die schöne Erinnerung -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara
    Ja,Ja, diese Gelüste habe ich immer mal wieder ..
    Dein Rezept sieht lecker aus, ich werde es ausprobieren wenn ich wieder diesen heisshunger habe.
    Schöner Abend mit lieben Grüssen von Bea

    AntwortenLöschen
  4. MEI EINFACH GUAT
    und soooo schnell gmacht,,,
    FREU... freu;;;
    GENAU des richtige für mi
    hob no an feina ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara., das kenne ich gar nicht, klingt lecker und schaut köstlich aus. Wird ausprobiert! Vielen Dank für das Rezept. LG Ilona

    AntwortenLöschen
  6. Dieses Buebefuetter ist ja Verführung pur!! Muss köstlich schmeckend wird im Linth-Lady Haus demnächst ausprobiert!! Ach, dein Markt muss himmlisch werden! Es hat ich schon beim ersten Mal gejuckt mich anzumelden! Falls die Tochter nicht auf Besuch ist aus N.Y. reichts vielleicht für einen Besuch! ch habs mir mal angestrichen in der Agenda und wer weiss, wer weiss........... Viel Spass beim häkeln und es freut mich natürlich, dass du dann ab und zu an mich denkst!!! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  7. Klingt ja super, da werden meine Jungs bestimmt Freude dran haben - ich mein, es heisst ja schon Buebefuetter;-) Danke für die Idee, genial!
    Herzlichst Leonie

    AntwortenLöschen
  8. Hmmmmm lecker!!
    Danke für das Rezept!
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  9. Ohohoooooh, genau das kenne ich auch ... und meist bleibe ich an einem Stück Käse hängen und wenn es Schoggi hätte, dann auch an der ... aber das Buebefuetter, das liest sich auch seeeehr lecker an. Ich glaub, das muss ich auch mal ausprobieren, obwohl ... ich sehe mich schon davon ruggele, denn bei mir hängt alleine der Gedanke schon ein Pfündli an meine Hüften.
    Also, wenn Ende Oktober nicht mein alljährlicher Herbstmärt wäre, dann würde ich glaub ich glatt bei dir mitmachen. Das tönt ja uh toll mit einem Markt. Aber ... das nächste Jahr kommt ja auch bestimmt und ich hoffe, damit auch viel mehr Zeit für mich zum Töpfern.
    Liebe Grüsse und hab ein schönes Wochenende ... na ja, wir stecken ja bereits mittig drin.
    Ida

    AntwortenLöschen
  10. Schau mal schnell weg... hihi, fehlt da eins? Nö, nücht. Mampf, die schauen fein aus, aber auch das Tellerchen darunter ist hübsch. Der Markt wird bestimmt toll. Ich habe mir in diesem Jahr eine Marktpause verordnet, freu mich aber schon, wenn dann im nächsten Jahr unserer kleiner Dorfmärt wieder ist und ich dabei sein kann.
    Häb es schöns Wucheändi
    Grutzli
    Alex

    AntwortenLöschen
  11. und ob ich das kenne!!! nur dass ich all deine aufzählungen nacheinander in den mund stecke und dann befinde, nein, das war`s nicht und mich dem nächsten zuwende ;-)
    wunderbarer knabbertipp deine süßen haferflockenröstis!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  12. Hahaha musste lachen, diese Runde nach "Futter" hab ich vor 10 Minuten gemacht.. Entschieden hab ich mich für Mirabellen. Danke nochmals für das Buch, werde es bald lesen und dann weiterverlosen!
    Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen