Sonntag, 23. Juni 2013

süss-saure Erfrischung



Meine lieben BloggerInnen

Bei diesen Temperaturen muss dringend ein entsprechendes Dessert kreiert werden. Wie jeden Samstagmorgen gehts ab ins Städtchen an den Biomarkt. Herrlich frische, sizilianische Zitronen habe ich gekauft.

Zuhause habe ich sie unter heissem Wasser gewaschen, einen oberen Teil abgeschnitten, die Zitrone ganz sorgfältig ausgepresst und den restlichen Inhalt mit dem Löffel ausgekratzt:



Danach habe ich den Saft mit Zucker und Wasser aufgekocht, abgesiebt und das geschlagene Eiweiss unter die Masse gezogen:



Die Schneemasse geht nun für ca. 4 Stunden in den Gefrierschrank. Während dieser Zeit sollte man ab und zu alles mit dem Löffel neu durchmischen.

Die ausgehöhlten Zitronen liegen samt Deckel bereit für die Befüllung:



und fertig ist ein feines, erfrischendes Sommerdessert:





Rezept "sizilianische Erfrischung":
für 4 Personen
6 Biozitronen, 130 g Zucker, 40 ml Weisswein, 40 ml Wasser, 2 Eiweiss
Zitronen waschen, Schale abreiben. 4 Zitronen einen Deckel abschneiden und zur Seite legen. Alle Zitronen vorsichtig auspressen. Zucker, Zitronenschale und Wein/Wasser in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen und danach 5 Min. ziehen lassen. Abkühlen und durch ein Sieg giessen. Eiweiss mit Zitronensaft steif schlagen und unter die Masse ziehen. In eine flache Schüssel geben und etwa 4 Stunden gefrieren, zwischendurch immer wieder umrühren. Die vier ausgehöhlten Zitronen ebenfalls gefrieren. Zum Servieren das Sorbet in die ausgehöhlten und gefrorenen Zitronen füllen, den Deckel aufsetzen.



Ich wünsche euch "en Guete" und einen herrlichen Sonntag

eure Barbara

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,
    mmmhhh.....das schaut lecker aus!!
    Danke für das Rezept, werd ich sicher ausprobieren.
    Hab einen schönen Sonntag,
    liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Tja liebe Barbara,
    wenn noch Sommer wäre, käme diese Erfrischung richtig gut. Leider hatten wir hier gerade mal 3 1/2 Tage Hitze, danach gingen die Temperaturen um 10°Grad runter, es folgte Gewitter, Regen und Sturm. Gestern morgen waren es dann gerade mal 17°Grad und kühler Wind und heute...naja sprechen wir nicht drüber okay!!!
    Die Voraussagen klingen auch nicht sehr hoffnugsvoll, sodass uns wie schon im letzten Jahr nur einzelne Sommertage vergönnt sind.
    Machen wir das BESTE daraus nicht wahr.
    es grüßt Dich ganz herzlich
    Marlies

    AntwortenLöschen
  3. danke für deinen lieben kommentar :))
    und doppeldanke für dieses geniale rezept!

    glg von
    dana :o)

    AntwortenLöschen
  4. hmmmmmmm,lecker!!!Ich wünsche Dir eine shcöne Woche ,allerliebste Grüsse Belinda

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmmmm, das sieht oberlecker aus. Ich glaub das probier ich mal aus wenns wieder heiß ist :0)
    Danke für deinen lieben kommentar!!! Hab mich sehr darüber gefreut!!
    Ganz liebe grüsse, miri

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen, allerwerteste Frau Shabbyhus!
    Gut. Wenn ich jetzt aus dem Fenster schaue, dann ist mir nicht soooo wirklich nach Citronensorbet. ABER: Es wird ja irgendwann bestimmt wieder Sommer. Einmal mehr. Und dann könnte ich mir überlegen, mich an diese Leckerei zu wagen. Denn bald hab ich ja Zeit für solche Sachen. Also dafür, Rezepte auszuprobieren. Oder vermehrt zu werkeln (das ist mal wieder ein wenig in den Hintergrund gerückt....seufz...). Oder an den See zu fahren. Die Beine baumeln zu lassen. Oder aber mit einer bestimmten Shabbytrulla zum Shoppen zu fahren! (WinkmitdemZaunpfahl!) ;oD Auch wenn es diese Woche noch nicht so aussieht: Wir haben Sommer, Ende Juni, und das heisst: Ab in den Jura! Nächsten Samstag ist es wieder einmal soweit. Und ich freue mich sehr drauf. Nicht unbedingt darauf, dass ich meinen Jungs schniefend mit dem rotkarierten Taschentuch hinterherwinken muss, wenn sie über die Weiden davongaloppieren und sich so benehmen, wie wenn ich gar nicht existieren würde. Aber auf die enorm viele Zeit, die sich da täglich plötzlich auftut, die man für alles Mögliche und Unmögliche nutzen kann. Von heute auf morgen. Das ist manchmal ein regelrechter Schock, *ggg*!! Aber ein angenehmer....
    Wir bleiben also in Kontakt und schmieden schon mal Pläne, was wir zusammen verbrechen könnten, ja? (In der Zeit rund um den immer wiederkehrenden Zustand, dass DU in die weiten dieser Welt entfleuchst.....)
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Herbst-Tag, vielleicht brätst du dir ein paar Marronis und suchst Pilze im Wald? *wegschmeissvorlachen*......
    Drückdi und ganz liebi Griessli
    FraiHummel

    AntwortenLöschen