Sonntag, 12. August 2012

Neues, altes Buch

Liebe BloggerInnen

(gugus..hier bin ich wieder einmal :-)).Ich hoffe, ihr habt mich nicht ganz vergessen)

Endlich ist es auch im Laden: Das Vorgängerbuch von Riitta. Es ist einfach prachtvoll. Wenn ihr es irgendwo seht....SOFORT kaufen :-).


















Weil ich so blogfaul bin, gibt es heute für euch ein Quiz. Die Frage lautet: Wo waren ich und unsere Tochter während einer Woche am Shoppen, Nichtstun, Essen, Geniessen?









Weltweit bestes Eis, ohne zu übertreiben!!








zartfeine Schokolade! Hmmm...





Qualitativ hochstehender Tee in wunderhübscher Verpackung!






und hier war unser Portemonnaie ganz klar zu klein (das ist der, mit der roten Sohle), aber wir haben doch etwas mitgenommen........eine VISITENKARTE ;-):















Wer es noch nicht herausgefunden hat....hier waren wir:

J'aime PARIS


















Seit 26 Jahren mache ich und zwei Freundinnen alle 2 Monate einen Frauenabend. Da heisst es "alle Männer müssen weg". Heute sind wir etwas toleranter, die Männer dürfen anwesend sein, aber unser Essensplatz muss ausser Hörweite sein. Wir sind ein geniales Trio und mit den Jahren ist eine tiefe Freundschaft daraus entstanden.

Der Tisch ist gedeckt für ein leichtes Sommermenue und mindestens 20 Kerzen warten auf das Eindunkeln.
















Darf ich vorstellen: Freundin Eliane kam mit dem roten "Don Giovanni" (er darf als einiges männliches Wesen am Frauenabend teilnehmen), hach, welch hübscher Kerl!







..sogar mit Holzlenkrad! Sowas von gediegen. Ich bin immer wieder aufs Neue begeistert.






Die eigentlich herzensgute Frau Hummel hat mich sozusagen genötigt und hat mir sieben Fragen aufgebrummt. Aaaalsoooo:

Frage 1
Woher kommt dein Interesse fürs Wohnen?
Ich bin in einem kreativen Elternhaus aufgewachsen. Meine Mutter ist sehr kreativ, hat die Kunstgewerbeschule besucht und ihr war gemütliches Wohnen immer sehr wichtig. Sowas bleibt an der nächsten Generation hängen.
Frage 2
Was ist dein Stil?
Bei mir muss es hell und gemütlich sein. Nicht zuviel, aber auch nicht zuwenig und vorallem...immer wieder ein bisschen anders. Offen sein für Neues und Unkonventionelles.
Frage 3
Was magst du gar nicht?
Ich fühle mich nicht wohl, wenn ich in einem Wohnzimmer stehe und man beim Sprechen das Gefühl hat, in einer Lagerhalle zu stehen. Ansonsten sind mir die Menschen wichtiger, die darin wohnen, als die Möbel.
Frage 4
Was darf in deiner Wohnung nicht fehlen"
Blumen...ich will immer (meistens) frische Schnittblumen in zarten Farben. Auf gar gar keinen Fall ein herumgefeilter Blumenstrauss.
Frage 5
Was ist dein Traum von Wohnen?
Ich lebe meinen Traum...zwar auf kleinem Fuss, aber ich lebe ihn. Wenn mir aber jemand ein altes Patrizierhaus schenken würde....okey ich würde es nehmen ;-). Zudem hätte ich gerne Hühner, Esel und Hunde. Die fehlen mir.
Frage 6
i>Hast du eine Wohnleiche im Keller?

Leichen habe ich keine im Keller, des Gestankes wegen ;-), aber ja meine Wohnleichen sind mein ungewolltes, organisiertes Durcheinander. Oeffnet bei mir niemals eine Schublade!
Frage 7
Wo kaufst du ein?
Ich liebe es, in Frankreich auf einer Brocante herumzustöbern und dann kaufe ich natürlich vorwiegend bei mir ein. Für den Winter möchte ich viel Glasiges in Verbindung mit Kerzen aufstellen und freue mich jetzt schon auf viel Gemütlichkeit!

Nun sollte ich auch jemanden auswählen für diese 7 Fragen!
Ich hätte sie liebend gerne von Uschi von Innenansichten beantwortet. Sie hat einen wunderschönen Blog und ist eine interessante Frau.

Ich wünsche euch einen guten Start in eine schöne Woche, geniesst die schönen Tage und macht doch mal irgendwas, was ihr sonst nicht tun würdet :-).

Ich bedanke mich bei all meinen treuen LeserInnen....... schön, dass es euch gibt.

Herzlich

eure Barbara

Kommentare:

  1. Hallooooo??? Was heisst hier "EIGENTLICH herzensgut"????????? Also, ich muss schon sagen....... und dann auch noch soooo öffentlich im www...!! Nunja, aber WEIL ich eben so bin, wie ich bin, verzeihe ich dir das grosszügig! ;oD
    Schön, dass ich deine Antworten hier lesen kann (auch wenn ich die Fragen beinahe für dich hätte beantworten können!) Und wenn das Reissen zu gross wird: Ab 1. September ist mein Eseli wieder da, dann kannst du zum Streicheln kommen! (vielleicht gibt er sich dann nicht so etepetete wie letztes mal, ghihihi!)
    Und, ganz wichtig: BITTE LEG MIR SO EIN BUCH ZUR SEITE!! DANKE!!
    Also, ich finde, ich mache öfters Sachen, die man sonst nicht tun würde, grins. Dann singe ich immer das Lied: I am, what i am, and what i am, need no excuses!". Stimmt doch, oder? Wer sagt eigentlich, was MAN darf und was nicht? Siehst du. Deshalb. Ich glaube, wir sind da beide auf einer guten Spur!
    Und solche Mädelsabende sind unbezahlbar! (noch besser: ganze Tage! ;oD) Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den nächsten, gell? Kann nicht mehr allzu lange dauern, ich sage nur: Fliegengitter.....
    So, und jetzt: Ganz es scheens Abeli, drickä dich und bis ganz glie!
    Härzlich
    FraiHummel

    AntwortenLöschen
  2. Gugus barbara! Nei nei vergässe tue ig di nid!! Eher vermisse..!!! Ja paris ist eine megetolle stadt! Und der don giovanni ist ja der burner!! Wünsche dir ä ganz gueti zyt! Liäbe gruess! Rita

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Barbara,
    Paris kam mir beim ersten Bild sofort in den Sinn...
    Die Bilder sind ein Traum...und das Auto.....ich bin hin und weg!!!
    Danke für die Einblicke...
    Hab einen schönen Abend und liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. HI LIEBE BARBARA........

    I LIEBÄ PARIS AU TOTAL !!! DA ISCH NO NE SCHÖNI STADT!!

    ENDLICH HÖREN WIR MAL WIEDER WAS VON DIR :-)

    GANZ LIEÄBI GRÜSSLI
    KARIN

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Barbara
    So schön wieder von dir zu lesen und dich vergessen? Nein, auf keinen Fall!! Beim betrachten deiner Bilder schwelge ich gleich wieder in Erinnerungen! Wir waren im letzten Frühling in dieser tollen Stadt. Aber mein Herz schlug auch höher beim Anblick dieses sensationellen Autos!!! Wow! Solche Frauenabende sind einfach unbezahlbar - und wenn sie dann schon über soviele Jahre dauern, ist das ein richtiges Geschenkt des Lebens! Deine Antworten habe ich mit grossem Interesse (und natürlich auf Gwunder) gelesen - Der letzte Satz von Frage drei hat mir ganz besonders gefallen!
    so, jetzt wünsche ich dir einen prächtigen Sommertag und grüsse dich ganz herzlichst aus der Linthebene Rita

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara,

    oh, schon wieder so ein tolles Buch... Ich habe das andere noch nicht einmal - grrr. Hat mir einfach keiner zum Burzeltag geschenk :o( Alles muss man selbst machen **kicher**
    Vielen Dank für diese tollen Fotos. Einfach genial! Es ist schön wieder mal von dir zu lesen ;o)

    Alles Liebe
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ach...jetzt hab ich gar nicht auf das Buch geachtet...SEUFZ...ich hab mich soooooo dolle gefreut, von Dir zu lesen...ich fand Deine Antworten meeeegain interessant...und in Paris warste auch...schööön...und der alte rote Wagen, es ist ein Renault, gell? Wuuuunderhüüübsch...sowas tolles würd ich auch gern fahren...sooo.....ich geh jetzt mal Bilder vom Buch gucken...warte mal...

    AntwortenLöschen
  8. Soooo....sieht sehr schick aus, das Buch...und ich kann Dich im Schaufenster sehen...grins...schöne Hose....Dein Haus von aussen siehts so schnuckelig und gemütlich aus!!!! Dicker Drücker...Dein Bienchen♥

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Barbara,
    uiuiui Paris! das esch absolut mini Lieblingsstadt! Es esch secher wonderschön gsi?!
    I cha metere liebe Fröndin of Koppehage! nomou uiuiui! of das fröi i me riesig:-)
    Liebi Grüess vom Jurasüdfuess.

    AntwortenLöschen
  10. Paris, da würde ich auch gern einmal hin ... aber wegen der Flugangst fast aussichtslos ;-)
    Ein paar Louboutin täten auch mir gut gefallen. ;-) Nur daß die Gelegenheiten, diese zu tragen, immer seltener werden. ;-)
    Das Wägelchen schaut ja schnuckelig aus.

    Liebe Grüße nochmals
    Sara

    AntwortenLöschen